Carpe Media | Erfolgsfaktor Nr. 3 von 7: SEO-Knowhow
23789
post-template-default,single,single-post,postid-23789,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-content-sidebar-responsive,transparent_content,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

Erfolgsfaktor Nr. 3 von 7: SEO-Knowhow

Das Erfolgsgeheimnis von Content Marketing liegt darin, Menschen in einer möglichst frühen Phase eines aufkommenden Bedürfnisses zu erreichen. Suchmaschinen-Analysen und Erfahung in der Zielgruppen-Ansprache helfen, dieses Bedürfnis genauer zu definieren.

Der lange Weg zum bedürfnisorientierten Inhalt

In einem ersten Schritt werden fundierte Einschätzungen zu den Bedürfnissen der gewählten Zielgruppe gemacht. Voraussetzung dafür sind genaue Kenntnisse über diese Zielgruppe. Auf deren Basis folgen gezielte SEO-Analysen, wie zum Beispiel nach Keywords, „W-Fragen“ oder Wettbewerbssitution. So werden schliesslich die Suchbegriffe abgeleitet, welche die Frage oder das Bedürfnis wiedergeben, die den Google-Nutzer bei seiner Suchanfrage bewegen.

Nun gilt es diesen Fragen und Bedürfnissen Inhalte entgegenzusetzen, welche die bestmögliche Antwort darauf geben. Content Marketing soll genau dies: mittels hochwertigen und relevanten Inhalten der Dialogzielgruppe echten Mehrwert bieten. Dieser „added value“ kann je nach Bedürfnis ein Rat oder Tipp („I want to do“), ein Wissensstück („I want to know“) zu einem spezifischen Thema oder auch Unterhaltung sein.

Inhalte müssen sowohl für den Leser attraktiv als auch suchmaschinenoptimiert gestaltet sein

Dieser Schritt erfordert weitere Kompetenzen. Einerseits braucht es Kenntnis über die Meta-Informationen, wie z.B. „Description“, „Page title“ und „Keywords“. Diese benötigen die Suchmaschinen, um die Inhalte richtig einzuordnen und den Artikel dem Suchenden „schmackhaft“ zu machen. Andererseits sind Erfahrung in der richtigen Schreibweise, Tonalität und Eignung für den jeweiligen Kanal unabdingbar. Die Inhalte sollen also für die Leser attraktiv gestaltet sein, aber auch für die Suchmaschinen optimal gegliedert und mit bestimmten Elementen angereichert. Dazu gehören etwa Zwischentitel, Keyword-Dichte, qualitative Links usw.

Regelmässige Publikation von Inhalten in genügender Zahl

Schliesslich braucht es auch eine richtig bemessene Anzahl von Inhalten, die in der richtigen Regelmässigkeit publiziert werden. Denn damit sollen die Suchmaschinen gefüttert werden. Eine Webseite, auf der nur alle Monate neue Inhalte erscheinen, hat heute kaum eine Chance, von den Suchmaschinen als relevant eingestuft zu werden.

Erfolgreiches digitales Content Marketing ist also eng mit SEO verknüpft. Die Suchmaschinen helfen bei richtiger Optimierung, dass unsere Inhalte nicht nur gefunden werden, sondern auch relevant und mehrwertig sind für unser Dialogpublikum.